Leder richtig pflegen

Leder richtig pflegen

Bei Lederprodukten, die starker Beanspruchung standhalten müssen, ist die richtige Pflege das A und O, um Langlebigkeit und ein gepflegtes Aussehen zu erhalten. Gerade bei Sätteln oder Zaumzeugen, die u.a. mit Schweiß in Kontakt kommen, ist regelmäßige Hygiene unerlässlich - das Leder sollte von Schmutz befreit werden und im Anschluß mit pflegenden, feuchtigkeitsspendenden Produkten behandelt werden. Mehr dazu in unserem Artikel zum Thema Lederpflege.

Unsere Pflegeprodukte sind mit ihren Inhaltsstoffen und in der Anwendung genau auf das von uns verwendete Leder zugeschnitten. Wir empfehlen unsere Lederprodukte so konsequent wie möglich mit unseren Pflegeprodukten zu behandeln um somit lange Freude an einer schönen Optik und einer langen Verwendung zu haben.

Lederpflege für den Sattel

Insbesondere Sättel unterliegen naturgemäß einer hohen, mechanischen Belastung und kommen darüber hinaus auch noch mit Regen, Pferdeschweiß und dem Schweiß des Reiters in Kontakt. Das alles greift die schützende Fettschicht des Leders immer wieder an und zerstört sie ohne die richtige Pflege. Regelmäßige, aufmerksame Pflege, die für die wichtige Rückfettung sorgt, ist deshalb ganz besonders wichtig.

Was verwenden? Wie oft und in welchen Arbeitsschritten?

Sattelseife ist ein Produkt für die intensive Reinigung und wird immer dann eingesetzt, wenn eine intensive Reinigung angebracht ist. Die Sattelseife wird mit einem feuchten Schwamm in gleichmäßigen, kreisenden Bewegungen aufgetragen und einmassiert, überschüssige Sattelseife ist danach mit einem feuchten Tuch abzuwischen. Der Sattel wird anschließend zum Lüften an einem schattigen, trockenen Platz abgestellt.

Danach wird der trockene Sattel mit einer Mischung aus destilliertem Wasser und Essigessenz eingerieben (ungefähr im Verhältnis 1:50 gemischt) um den neutralen ph-Wert im Leder wieder herzustellen.

Ist der Sattel erneut getrocknet, wird er mit Lederfett, Lederöl oder Leder-Fluid mit einem weichen Tuch oder Schwamm benetzt (sparsam vorgehen); überschüssiges Pflegemittel wird mit einem trockenen, weichen Tuch entfernt. Diese „Rückfettung“ ist unbedingt notwendig, weil die Sattelseife das Fett aus dem Leder auswäscht und das Leder ohne diese Behandlung trocken und spröde wird.

Für die tägliche Reinigung empfehlen wir den Sattel nach Gebrauch mit einem Tuch kurz trocken zu reiben und dann mit Leder-Fluid sparsam zu behandeln. Bitte denken Sie daran, dass speziell die Sattelkissen (der Teil des Sattels der auf dem Pferd aufliegt) eine solche Behandlung brauchen, damit das Kissenleder möglichst lange weich, geschmeidig und anschmiegsam bleibt.

Nicht vergessen: Reinigung von Zaumzeug und Zügeln

Zaumzeug und Zügel können ebenso behandelt werden. Für die Reinigung „zwischendurch“ ist es ausreichend, in einen Eimer Wasser und Kernseife zu einer Seifenlauge zu mischen, anschließend das Zaumzeug mit einem Schwamm unter Wasser kurz und zügig zu reinigen. Nach der Reinigung bei Zimmertemperatur trocknen lassen und mit Leder-Fluid sparsam nacharbeiten.

Grundsätzlich gilt diese Vorgehensweise auch für alle anderen Lederartikel und Sättel.

Bitte unbedingt beachten: direkte lange Sonneneinstrahlung oder sogar der Heizkeller sind „Gift“ für Leder und unbedingt zu meiden! Bei Zügeln sollte mit Vorsicht gearbeitet werden, damit diese nicht zu rutschig und die Teile, die nicht aus Leder sind, nicht unansehnlich werden.

Unsere Lederpflegeprodukte im Überblick

Glycerin Sattelseife

Sattelseife

Sattelseife ist ein hervorragendes Reinigungsmittel - insbesondere für Sattelleder. Befreit den Sattel schnell, schonend und gründlich von Verschmutzungen. Neben Sätteln können auch Zaumzeug und Schuhe damit sanft gereinigt werden.

Zum Produkt
Leder-und Sattelpflege

Lederfett schwarz: Leder- und Sattelpflege

Eignet sich perfekt als Anschlusspflege an die Reinigung mit Sattelseife. Das hochwertige Pflegemittel für Glattleder aller Art nährt, pflegt und imprägniert das zuvor intensiv gereinigte Leder. Es ist wieder weich, geschmeidig und beanspruchbar. Verleiht schwarzem Leder dank schwarzer Farbpigmente wieder mehr Tiefe. Lederfett ist stark rückfettend und sollte sparsam eingesetzt werden.

Zum Produkt
Echtes Bienenwachs Lederöl

Lederöl

Lederöl hat reinigende und rückfettende Eigenschaften - es dringt gut in das Leder ein. Es empfiehlt sich insbesondere für die Behandlung von brüchigem oder trockenen Leder. Dieses Öl ist wie Lederfett ein guter Anschluss an eine Intensivreinigung sowie für die Reinigung zwischendurch geeignet.

Zum Produkt
Lederpflege Creme

Lederpflege Creme

Diese Creme mit echtem Bienenwachs und Tiefenwirkung kann nach der Reinigung des Leders sparsam aufgetragen werden. Macht das Leder nach der Anwendung wieder geschmeidig und robust.

Zum Produkt
Universal Leder-Fluid

Leder-Fluid

Leder-Fluid ist ein Produkt für den täglichen Gebrauch. Es reinigt und pflegt das Leder porentief ohne zu fetten und ist daher besonders für die Lederbereiche geeignet, die mit Textilien oder Kleidung in Berührung kommen.

Zum Produkt

Zurück

Archiv