Das A und O beim Sattelkauf

Nur bei einem richtig sitzenden Sattel ist gewährleistet, dass ein Pferd sich optimal bewegen und Höchstleistungen zeigen kann. Sitzt der Sattel falsch, ist das Pferd in seiner Bewegungsfähigkeit eingeschränkt und kann schmerzhafte Druckstellen bekommen. Folgende Voraussetzungen sollten erfüllt sein, um einen optimalen Sitz des Sattels zu gewährleisten:

Widerristfreiheit

Der Sattelkopf des Sattels liegt ca. einen Finger breit hinter dem Schulterblatt. Nach dem Angurten passen zwischen Wirbelsäule und Sattel zwei bis drei Finger übereinander.

Sattelschwerpunkt

Der tiefste Punkt des Sattels befindet sich in der Sitzmitte. Die Schwerpunkte von Pferd und Reiter sind in dieser Position harmonisch aneinander ausgerichtet und erleichtern es dem Pferd, sich auszubalancieren. Der Schwerpunkt des Pferdes liegt etwa in der Mitte des Brustkorbes im Bereich des 12. Brustwirbels.

Wirbelsäulenfreiheit

Der Sattel drückt nicht auf die Wirbelsäule, der Kissenkanal ist breit genug und bietet entlang der Wirbelsäule ausreichend Platz.

Der Weg zum perfekt sitzenden Sattel

Um Sättel korrekt anzupassen und zu polstern, ist die klassische und auch bewährte Methode die, den Sattler des Vertrauens zu beauftragen, diese Anpassung vorzunehmen. Der qualifizierte Sattler hat die Möglichkeit sowohl Änderungen am Polster als auch am Kopfeisen zur Einstellung der Kammerweite durchzuführen.

Ein Sattelfachmann muss aber nicht zwingend ein Sattler sein. Entscheidend ist, die Lage vor Ort richtig beurteilen zu können, um den richtigen Sattel für Sie und ihr Pferd zu finden und dem Sattler nötige Veränderungen korrekt vermitteln zu können.

In der Entwicklung der Sattelanpassung haben sich inzwischen neue Möglichkeiten eröffnet. Wir bei kieffer arbeiten intensiv mit professionellen Messsystemen, um von Werk aus präzise auf anatomische Besonderheiten eingehen zu können. Für unseren beliebten Dressursattel Lusitano gibt es beispielsweise vier verschiedene Kombinationsmöglichkeiten der Sattelkissen, um für unterschiedliche anatomische Voraussetzungen des Rückens das optimale Kissen bereits vor dem Kauf auszuwählen. Erhalten wir vor Bestellung eines Sattels ein professionelles Maß, können wir im Vorfeld beratend bei der Klärung der Frage mitwirken, welche Kissenvariation sinnvoll ist.

Die Polsterung wird vor Auslieferung direkt bei uns im Haus auf Maß angepasst, um ein bestmögliches Ergebnis zu erzielen. In vielen Fällen erstellen wir am Rückenmodell eine elektronische Druckmessung, um eine optimale Lage und Polsterung zu erreichen. Nach Lieferung des Sattels sollte die Passform idealerweise in Bewegung beurteilt und kontrolliert werden. Sofern erforderlich kann im Anschluß daran auf Besonderheiten bezüglich der Dynamik korrigierend eingegangen werden.

Professionelle Messsysteme zur Vermessung des Pferderückens

Pferdebesitzer kennen das Problem „Wie findet man einen passenden Sattel für sein Pferd?“

Die Antwort liefern verschiedene Messsysteme, welche es ermöglichen, die Anatomie des Pferderückens genauestens zu analysieren. Auf Basis dieser individuell ermittelten Werte ist es möglich, die Anatomie des Pferderückens exakt nachzubilden und den Sattel bestmöglich an den Pferderücken anzupassen. Das Ergebnis ist ein Sattel, der perfekt sitzt.

Derzeit haben wir bei kieffer drei gängige Messsysteme im Einsatz, deren Ergebnisse es uns ermöglichen, Ihnen zum optimalen Sitz des Sattels zu verhelfen:

EQUIscan®

EQUIscan ermöglicht das Vermessen des Pferderückens am stehenden Pferd mit Hilfe eines Topographen. Der Topograph PRO besteht aus einer Längsstrebe, die dem Oberlinienverlauf des Pferderückens in der Sattellage angepasst wird, 11 Querrippen in Fischgrätenform und zwei Libellen, die die Lage im Raum erfassen. Der Topograph wird mit insgesamt 98 Rastergelenken versteift und die Werte abgelesen. Die Ergebnisse können im PC eingegeben und archiviert werden. Eine 3D Grafik stellt den Pferderücken dreidimensional dar. Eine Fotodokumentation des Pferderückens mit und ohne Topograph komplettiert die Dokumentation.

SADDLE-CHECK®

Saddle-Check ermöglicht eine exakte Vermessung nach dem bundeseinheitlichen Messsystem, des BVFR (Bundesverband der Fahrzeug- und Reitsportsattler e. V.). Das bundeseinheitliche Messsystem für Pferderücken dient der Zusammenarbeit der von der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) e. V. Arbeitskreis „Ausrüstung für den Reit- und Fahrsport“ ausgebildeten FN-Sattelbeurteiler. Ziel ist es, jeden Pferderücken nach einem einheitlichen Messverfahren und möglichst einfach vermessen zu können. Dies bildet die Grundlage für die Anfertigung anatomisch angepasster Sättel.

HORSESHAPE

Mit einem mobilen 3D-Scanner wird die Oberfläche des Pferderückens in Sekundenschnelle und millimetergenau vermessen. Durch den präzisen digitalen 3D Scan bietet das Horseshape System eine Ideale Basis für vielfältigste Nutzungsmöglichkeiten.

Der versierte kieffer-Sattelfachmann kann natürlich auch ohne Maß am Pferd entscheiden, welches unserer Kissensysteme sich anbietet. Das setzt aber voraus, dass er mit unseren Kissenvarianten vertraut ist und die Lage richtig einschätzt. Treten Sie mit uns per E-Mail in Kontakt, wenn sie beim Kauf Ihres kieffer Sattels den richtigen Ansprechpartner suchen.