Service

Reparatur und Service

Sie haben die Möglichkeit, bei kieffer Servicearbeiten, Änderungen am Sattel und Reparaturen durchführen zu lassen. Dies können Sie über Ihren kieffer-Fachhändler abwickeln, der mit dem Verfahren vertraut ist und oft auch weiß, was gemacht werden muss. Bevor es zu einer Reparatur kommt, wird der Fall mit dem kieffer-Fachhändler besprochen und ein Kostenvoranschlag eingeholt, damit Sie über die für Sie aufkommenden Kosten im Vorfeld informiert sind. Nach Bestätigung des Kostenvoranschlags wird der Fall bearbeitet. Ist die Reparatur abgeschlossen, senden wir den Artikel an den Fachhändler, der Ihnen das Werkstück aushändigt und mit dem Sie auch abrechnen.

In Einzelfällen ist es auch möglich, direkt mit uns in Verbindung zu treten, um diese Servicearbeiten in Anspruch nehmen zu können. Dazu nehmen Sie bitte im Vorfeld per E-Mail Kontakt zu uns auf und erläutern uns Ihr Anliegen. Auch in diesem Fall ist es notwendig, den von uns gegebenen Kostenvoranschlag mit Auftragseinwilligung zu bestätigen, bevor wir mit der Reparatur beginnen.

Bei Sattelanpassungen über professionelle Messsysteme benötigen wir die Messdaten sowie die zugehörige Fotodokumentation, um den Sattel perfekt anpassen zu können. Wir arbeiten hierbei mit den Systemen EQUIscan®, SADDLE-CHECK® und HORSESHAPE.

Reklamation

Für den seltenen, jedoch unvermeidlichen Fall einer Reklamation wenden Sie sich bitte zunächst an Ihren kieffer-Fachhändler. Dieser wird Ihnen bei den erforderlichen Reparaturarbeiten bzw. Umtausch behilflich sein und diese für Sie abwickeln.

Selbstverständlich wird Ihre Reklamation geprüft und sollte ein Material- oder Verarbeitungsfehler vorliegen, auch kostenlos ersetzt. Da wir unsere Waren in sehr hohen Stückzahlen umsetzen, ist es leider nicht immer vermeidlich, dass in Einzelfällen Reklamationen auftreten.

Wo kommt das Leder für die kieffer-Produkte her?

Wir verwenden für unsere kieffer-Qualitätsprodukte ausschließlich europäisches Leder und arbeiten seit vielen Jahren nur mit Gerbereien zusammen, die unsere hohen Anforderungen an Produktionsverfahren und Qualität erfüllen.

Wie kann ich als Kunde gute von schlechter Lederqualität unterscheiden?

Heutzutage ist es für die Kunden sehr schwer selbst zu erkennen, welche Lederqualität man bei einem neuen Produkt bekommt bzw. ob es sich überhaupt um echtes Leder handelt. Erst bei der Nutzung, beispielsweise des Sattels, zeigt sich die wahre Qualität des Materials. Hier ist es einfach wichtig, sich bei einem guten Händler beraten zu lassen.

Wie finde ich einen Händler oder Sattler, der kieffer-Sättel vertreibt und anpasst?

Gerne helfen wir Ihnen dabei, einen kompetenten Fachhändler bzw. Sattler in Ihrer Nähe zu finden. Schreiben Sie uns einfach eine E-Mail.

Ich habe mir vor Kurzem einen neuen Sattel gekauft. Was kann ich tun, um ihn vor Diebstahl zu schützen?

Sättel aber auch Trensen- und Kandarenzäume sind beliebtes Diebesgut. Jährlich werden tausende von Sätteln gestohlen und als gebrauchte Ware weiterverkauft. Der VFD-Bayern bietet eine Sattelcodierung ähnlich der Fahrradcodierung an. Alle relevanten Daten für polizeiliche Ermittlungen im Falle eines Satteldiebstahls können im Vorfeld in einem Sattelpass zusammengefasst werden. Voraussetzung hierfür ist eine Codierung und Registrierung des Sattels im Vorfeld. Erfahren Sie mehr dazu auf den Seiten des VFD-Bayern.

Nach welcher Philosophie und welchen Qualitätsansprüchen fertigt kieffer seine Produkte?

Als Hersteller von Qualitäts-Lederartikeln fühlen wir uns nicht nur unseren Kunden gegenüber verpflichtet nach den fortschrittlichsten ökologischen Grundsätzen und Verfahren zu arbeiten, wir müssen darüber hinaus natürlich auch die dafür vorgegebenen Gesetzesrichtlinien der EU erfüllen. Um dies zu gewährleisten, sind auch unsere Zulieferer verpflichtet, uns zu jeder Lieferung bestimmte Informationen zur Verarbeitung und Qualität des Leders zur Verfügung zu stellen. Dabei müssen unter anderem fertigungsbedingte Eigenschaften wie die Lederdicke, -farbe und -oberfläche bestimmte DIN-Normen erfüllen, ebenso wie mechanische Eigenschaften des Leders wie die Zugfestigkeit, die Stichausreißkraft oder das Dauer-Faltverhalten.

Warum ist ein Kunststoffsattel so viel günstiger als ein kieffer-Ledersattel?

Da die Herstellung hochwertiger Leder sehr komplex und arbeitszeitintensiv ist und für gute Lederqualität mit erheblichem Verschnitt zu rechnen ist, zeigt sich der Qualitätsanspruch natürlich auch im Preis. Zum Beispiel können von einer ganzen Lederhaut, die bis zu 6,5 qm groß ist, im Schnitt nur 70 % des Materials verwendet werden. 30 % sind aufgrund von Narben durch Verletzungen des Tieres oder ähnlichen „natürlichen Mängeln“ nicht zu verwenden. Bedenkt man jedoch die lange Nutzungszeit und vor allem die Haltbarkeit, ist Leder im Verhältnis gesehen günstig.

Welche Vorteile hat ein kieffer-Ledersattel gegenüber einem Kunststoffsattel?

Leder ist geschmeidig, weich und elastisch, gleichzeitig jedoch sehr abriebarm und überaus strapazierfähig. Darüber hinaus ist es atmungsaktiv und sehr gut hautverträglich, was sich positiv für Reiter und Pferd auswirkt. Eine weitere Eigenschaft von Leder ist die typische Patina, die sich nach einigen Jahren des Gebrauchs bei guter Pflege bildet und die das Leder immer besonders wirken lässt.